Ausbildung /

Theorie und Praxis - so läuft es!

Wie läuft eine Fahrausbildung genau ab? Wie viele Theoriestunden müssen besucht, welche Fahrstunden absolviert werden? Wir verschaffen einen ersten Überblick.

Erst die Theorie…

Zunächst müssen die vorgeschriebenen Theoriestunden besucht werden.
Hier werden die Grundlagen des Straßenverkehrs vermittelt, die später in der praktischen Ausbildung umgesetzt werden müssen. Schon nach dem Besuch der ersten Theoriestunden, kann auf Wunsch frühzeitig mit dem Fahren begonnen werden.

Zu absolvieren sind insgesamt 12 Theorieeinheiten je 90 Minuten Grundwissen, sowie zwei Theorieeinheiten je 90 Minuten klassenspezifischer Stoff.

Sollte ein Führerschein der Klassen L, M, A1 oder T bereits vorhanden sein, reduzieren sich die 14 Doppelstunden auf 8 Doppelstunden.

…dann die Praxis!

"Vom Leichten zum Schweren" - das ist das Motto der praktischen Ausbildung. Von grundlegenden Vorbereitungen wie dem Einstellen von Sitz und Spiegel, bis hin zur Bedienung des ganzen Fahrzeugs. Sobald die Grundkenntnisse erworben sind geben wir gemeinsam Gas und starten in den Straßenverkehr.

Dabei werden Fahrmanöver wie Abbiegen oder Fahrstreifenwechsel trainiert, die Grundfahraufgaben wie einparken und umkehren geübt, oder Spezialkenntnisse wie die Gefahrbremsung vermittelt.

Wer fit im Fahren ist, kann die sogenannten Sonderfahrten absolvieren. Dazu zählen Überland-, Autobahn-, und Nachtfahrten, die für den Prüfungsnachweis notwendig sind.

Wir trainieren Dank modernster Erkenntnisse und individuellen Lernstandserhebungen.

Das heißt konkret:

  • Der Fahrlehrer verfolgt und protokolliert die Fortschritte jedes Schülers um ganz individuell einzelne Schwächen gezielt angehen zu können. Somit wird die praktische Ausbildung höchst effektiv und für jeden Auszubildenden individuell angepasst.
  • Die gesetzlich vorgeschriebenen Ausbildungsfahrten setzten sich aus mindestens fünf Überlandfahrten, vier Autobahnfahrten und drei Nacht-, oder Dämmerungsfahrten zusammen.

Verwaltungstechnischer Aufwand

Bei uns gibt es alle nötigen Unterlagen für die Erteilung des Führerscheins.
Zusätzlich benötigt das Straßenverkehrsamt folgende Dokumente:

  • Ausgefüllten Antrag auf Erteilung eines Führerscheins
  • Bescheinigung über Sofortmaßnahmen (Erste Hilfe)
  • Zwei Passbilder
  • Bescheinigung eines aktuellen Sehtests
  • Gültiger Personalausweis

Für Bonner - Fahrschüler:

Straßenverkehrsamt
Stadthaus
Berlinerplatz 2
53111 Bonn

oder in eurem Rathaus.

Für Fahrschüler aus dem Rhein-Sieg-Kreis:

Straßenverkehrsamt
Kreishaus
Kaiser-Wilhelm-Platz 1
53721 Siegburg

oder in eurem Rathaus.

Die Führerscheinstelle holt vom Kraftfahrbundesamt die notwendigen Daten über den Bewerber ein. Dies dauert ca. 4-6 Wochen. Auf Anfrage ist eine Verkürzung unter Umständen möglich. In dieser Zeit beginnt schon parallel der Unterricht.

© 2018. Fahrschule Esmen | Impressum | Datenschutz Kontakt