FAQ (Häufig gestellte Fragen)

Anmeldung

 

Du kannst jederzeit in eine unserer Filialen vorbeikommen, um Dich anzumelden. 

Alternativ klick hier um uns über das Kontaktformular zu erreichen.

Theorieunterricht

Der theoretische Unterricht ist bereits im Grundbetrag enthalten.
Ja, der theoretische Unterricht ist bei Ersterwerb und Erweiterung einer Fahrerlaubnis verpflichtend (außer bei der Aufstiegsregelung in den Motorradklassen). Umschreiber hingegen können, müssen jedoch den Unterricht nicht besuchen.
Nein. Das Lernmaterial kannst Du bei uns kostenpflichtig erwerben. Du bekommst bei uns ein Lehrbuch welches die Lektionen des Theorieunterrichts enthält, und sich ideal zum Nachschlagen und Lernen eignet. Zusätzlich gibt es zwei App-Zugänge, für die Vorbereitung auf die theoretische und praktische Prüfung. Das Lehrmaterial ist immer auf dem aktuellsten Stand und für Dich ein Jahr gültig.
Du kannst noch direkt am gleichen Tag der Anmeldung Deine erste Theoriestunde besuchen.
Unsere Theoriezeiten sind immer von Montag bis Donnerstag von 19:00 bis 20:30
 

Es geschieht nichts. Je öfter Du zum Theorieunterricht kommst, desto schneller bist Du fertig. Wenn Du keine Zeit hast zu kommen, verlängert sich jedoch die Dauer der theoretischen Ausbildung. Die Dauer der theoretische Ausbildung liegt ganz in Deiner Verantwortung und Flexibilität.

Das ist sehr unterschiedlich und richtet sich jeweils nach Deiner beantragten Führerscheinklasse. Insgesamt sind z.B. bei Ersterwerb einer Fahrerlaubnis der Klasse B 14 Doppelstunden Pflicht. Darin enthalten sind 12 Doppelstunden zum Grundstoff und jeweils zwei klassenspezifische Stunden. Eine Theoriestunde entspricht einem Thema und dauert 90 Minuten.

Für detaillierte Infos zu Deiner Führerscheinklasse schaue „hier

Ja, aber nur im Einzelunterricht in den Sprachen Deutsch, Türkisch, Englisch.

Fahrstunden

Ja, sowohl unsere Fahrlerer, als auch das Bürpersonal sind mehrsprachig.
Wir sprechen deutsch, türkisch, arabisch, russisch, spanisch, englisch, und demnächst sogar griechisch.
Ja, wir haben auch Fahrlehrerinnen.
Eine Parallelausbildung in Theorie und Praxis ist grundsätzlich möglich und wird von uns auch angestrebt. Wir empfehlen jedoch eine gewisse Anzahl an besuchten Theoriestunden, um nicht vollkommen ahnungslos im Straßenverkehr teilzunehmen.
Die genaue Anzahl können wir nicht vorhersagen. Dies liegt ganz allein an Deinen persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten, und wie schnell Du Lernfortschritte erreichen kannst. Mit Geduld und Professionalität führen wir dich schnell und sicher zu deinem Ziel.

Mehrere Fahrlehrer und Fahrlehrerinnen stehen euch zur Verfügung.

  • Hyundai i30 (auch Automatik)
  • Hyundai Kona
  • Peugeot 3008

In mehrfacher Ausführung, mit insgesamt 9 Fahrzeugen.

Ja, wir haben sogar ein umfangreiches Angebot an Kursen.

Schau dafür mal auf der Kursseite vorbei.

Gerne klären wir Zahlungsarten und Rahmenbedingungen vor Ort in unserer Fahrschule.

Prüfungen

Wir sind verpflichtet, uns von Deinem aktuellen Wissenstand zu überzeugen, bevor wir Dich zu einer Prüfung anmelden. Von daher ist die Teilnahme an mindestens einer Prüfungsvorbereitung erforderlich. Gerne kannst Du von dieser Möglichkeit aber auch öfters Gebrauch machen.
Sieh es als einen letzten Test an, bevor es dann ernst wird bei der Prüfung! Möglich auftretende Fragen können so vorab mit Hilfe des Fahrlehrer geklärt werden.
Die theoretische und praktische Prüfung kann erst absolviert werden, nachdem der Antrag auf Erteilung einer Fahrerlaubnis beim Kreisverwaltungsreferat gestellt wurde und der TÜV den Prüfauftrag erhalten hat, vorausgesetzt, Du hast alle erforderlichen Ausbildungsinhalte absolviert (insgesamt 14 Theorieunterrichte) und die praktische Ausbildung inkl. mindestens 12 Sonderfahrten. 

BF17

Für das begleitete Fahren kannst Du mit ca. 16,5 Jahren mit der Führerscheinausbildung anfangen.
 
Drei Monate vor dem 17. Geburtstag darfst Du die theoretische Prüfung absolvieren, die praktische Prüfung erst einen Monat vor dem 17. Geburtstag.
 
Danach kannst Du bis zum vollendeten 18. Lebensjahr nur mit einer Begleitperson fahren.

Den Führerschein ab 18 Jahren, kannst du im Alter von 17,5 Jahren beginnen. Die theoretische Prüfung darf erst 3 Monate vor dem 18. Geburtstag abgelegt werden, die praktische Prüfung erst einen Monat vor dem vollendeten 18. Lebensjahr.

Weitere Informationen zu BF17

Die Begleitperson muss 30 Jahre alt sein -, seit mindestens 5 Jahren einen Führerschein haben und darf zum Zeitpunkt der Antragstellung nur maximal einen Punkt im Fahreignungsregister in Flensburg haben.

Parallelausbildung

Ja, kannst Du. Es lohnt sich, denn der Grundbetrag wird dadurch niedriger und bei einer theoretischen Prüfung können alle Klassen zusammen geprüft werden, wodurch Du dann die Prüfungsgebühr für die Theorie auch nur einmal bezahlen musst.

Wichtige Behörden

Der TÜV ist der Verein, bei dem die Prüfungen abgelegt werden. Erst wenn beim TÜV ein Prüfauftrag eingeht, können wir Dich zur Prüfung vorstellen.
Zum Termin müssen folgende Unterlagen vorliegen:

– Eine Erste-Hilfe-Kurs-Bescheinigung,
– ein Sehtest und
– ein biometrisches Foto.

Alle diese genannten Dinge gibt es bei uns bei Anmeldung inklusive.

Mehr Informationen zur Führerscheinausbildung

Solltest Du Deinen Führerschein umschreiben lassen, dann benötigst Du die Übersetzung deines noch gültigen ausländischen Führerscheines, die wir für Dich veranlassen können und zusätzlich den gültigen ausländischen Führerschein.

Wenn Du deinen Führerschein mit 17 Jahren machst, dann bekommst du in unserer Fahrschule ein zusätzliches Antrags-Formular für die Begleitpersonen mit. Dieses muss zusammen mit der unterschriebenen Ausweis- und Führerscheinkopie der Begleitperson(en) abgegeben werden.

Wir haben Dich erst in unserem Portal für die Prüfungen, wenn der Prüfauftrag beim TÜV eingegangen ist. Du kannst uns jederzeit darauf ansprechen und nachfragen, ob der Prüfauftrag registriert ist. Zusätzlich bekommst du eine Zahlungsaufforderung vom TÜV. Damit weißt du mit Sicherheit, dass der Prüfauftrag angekommen ist.
Die meisten nichteuropäischen Führerscheine berechtigen zum sechsmonatigen Fahren in Deutschland. Danach muss der Führerschein umgeschrieben werden. Hierzu stellst Du einen Antrag beim SVA (Straßenverkehrsamt), bei dem geprüft wird, ob das in Deinem Fall möglich ist. In unserer Fahrschule wirst Du dann auf die Prüfungen vorbereitet. Als Umschreiber musst Du den theoretischen Unterricht nicht zwingend besuchen – wir empfehlen es jedoch – da Du eine theoretische Prüfung machen musst. Die Sonderfahrten sind ebenfalls keine Pflicht. Lediglich einige Übungsfahrten sollten Dich auf die praktische Prüfung vorbereiten.
Ja, wo du ausgebildet wirst ist ganz allein Deine Entscheidung.
Wenn du Hilfe bei dem Wechsel benötigst, kontaktiere uns.
Wir kümmern uns dann schnell und diskret um den Papierkram.
Das können wir so pauschal leider nicht beantworten.
Das kommt immer auf dich an, wie viele Fahrstunden du benötigst usw.
Gerne können wir dir eine Beispielrechnung in der Fahrschule erstellen.
Infos zu Angeboten und Paketpreisen erhälst du in unserer Fahrschule.

Hallo Ihr Lieben, ab sofort sind wir wieder da für Euch zu den gewohnten Öffnungszeiten. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen und ein Wiedersehen. Euer Ibo.

logo